News   \   Karriere   \   Kontakt   \   Impressum
Reisinger und Partner

Entwicklung

1993:        Gründung des Einzelunternehmens „Baumeister Ing. Ulrich Reisinger"

1993 – 1997:     Tätigkeit als Gerichtlich Beeideter Sachverständiger für HL-AG, ÖBB, Baufirmen,
                          Gemeinden und gerichtliche Verfahren

1997 – 2007:     Aufnahme von Technischen Angestellten
                          Tätigkeiten als Örtliche Bauaufsicht
                          Planungs- und Ausschreibungstätigkeit
                          Bauarbeitenkoordination
                          Sachverständigentätigkeiten
                          Unternehmensgröße: 3 Mitarbeiter

2007:        Umgründung des Unternehmens in „Reisinger Planungsgesellschft mbH"
                Geschäftsführer: Bmstr. Ing. Ulrich Reisinger mit Gesellschafter DI Stefan Reisinger

2007 – 2011:     Erweiterung der Geschäftsfelder im Baumanagement
                         Örtliche Bauaufsicht
                         Planungs- und Bauarbeitenkoordination
                         Planungs- und Ausschreibungstätigkeit
                         Sachverständigentätigkeiten
                         Unternehmensgröße wächst zu 10 Mitarbeitern an.

2011:       Umgründung des Unternehmens in „Reisinger & Partner ZT GmbH"
               Geschäftsführer: DI Stefan Reisinger, DI Markus Reisinger und DI Dr. Alfred Zettler

2011 – heute:   Weitere Expansion der Geschäftstätigkeiten im Bereich breiterer Aufstellung im Markt.                    

                         Kontinuierlicher und strukturierter Aufbau von Fachkräften innerhalb des Unternehmen.

Bahnhof Tullnerfeld
Der Regionalbahnhof Tullnerfeld wird in mehreren Bauabschnitten errichtet. Der Bahnhof bildet eine zentrale Schnittstelle im Ausbau der Hochleistungsstrecke der Westbahn im Abschnitt Tullnerfeld.
Technikgebäude Tullnerfeld
Planung von 13 Technikgebäuden entlang der Hochleistungsstrecke Wien - St. Pölten im Abschnitt Tullnerfeld.
LS St. Pölten (GZU) Gesamt
Unser Büro wurde mit der Planungs- und Baustellenkoordination des 24,7 km langen Lückenschlusses St. Pölten – Loosdorf (vormals Güterzugumfahrung St. Pölten-GZU) beauftragt.